Fecamp

Wir sind in der Normandie. Dank des vorherrschenden Windes werden wir auch nicht weiter westlich kommen. Wir haben nicht mehr als zweieinhalb Wochen… Erst hatten wir noch vor, mit Karl die Seine nach Rouen hochzutuckern, aber als der Entschluss stand, war der kräftige Wind aus Südwest im Weg…also entdecken wir die Umgebung mit dem Auto.

Die Küste rauf, Cap Fagnet, Saint-Pierre-en-Port und runter Etretat, hier vor allem die wunderschönen Les Jardins d’Etretat , Yport und zwei Tage in Rouen.

Rouen, eine trotz Corona quirlige Stadt, durch Altstadt und Kathedrale bestimmt. Sowohl die nächtliche Illumination der Kathedrale( you tube Link) als auch das auf Claude Monets impressionistischen Studien basierende, vom Deutschen Künstler Asisi, angefertigte Panorama, waren sehr beeindruckend und inspirierend. Auf der Rückfahrt quer durchs Land, und zumindest jetzt an der Seine entlang, besuchen wir den Klostergarten von Saint-Georges de Boscherville und auch Frankreichs wohl schönste Ruine, das Kloster von Jumièges. Zwischen Gewittern, Wolkenbrüchen und strahlendem Sonnenschein ein beeindruckender Nachmittag. Karl empfängt uns glücklich zurück. Westwind bis 30 Knoten drückt auf den Hafen und Karl ruckelt ordentlich an den Leinen.

Heute, am Sonntag, sind wir noch auf einem kleinen Ökohof und lassen uns zeigen, wie Cidre und Calvados hergestellt werden. Eine nette Familie und leckerer Cidre, von dem natürlich ein paar Flaschen in unserer Bilge verschwinden. Wahrscheinlich geht’s dann Dienstag nach Dieppe. Diesmal mit Voranmeldung, aber ohne Reservierung. Das machen die nicht. Hoffentlich bekommen wir ein Plätzchen… Da sich der Starkwind heute im Laufe des Tages legt, haben wir die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass sich der Hafen leert.

Ein Wort zu Corona hier im Norden. Die Franzosen machen einen sehr disziplinierten Eindruck. Es werden größtenteils Masken getragen, in den Geschäften ohnehin, aber auch draußen in den Fussgängerzonen und an den Strandpromenaden. In die Museen und zu Veranstaltungen kommt man nur mit dem Pass Sanitaire, dem digitalen Impfnachweis. Ab Montag gilt dies auch für Restaurants und Cafés. Wir finden es gut…

About the Author

2 Comments to “Fecamp”

  1. So schnell geht es, und das Entdeckervirus hat euch schon wieder voll angesteckt. Sehr schön! Einfach wieder super Bilder! Ganz besonders gefallen mir die vom Garten mit der künstlerischen Gestaltung. Top!! Lieber Gruss, Köbi (SY Lupina)

    1. Lieber Köbi, dieses Virus sitzt im Gegensatz zu dem andern in den Genen und hat uns natürlich nie verlassen !! Wird aber schwer, zeitlich als auch durch das andere Virus ausgebremst ! Nicht desto trotz geniessen wir so gut es geht und entdecken bekanntes neu… ? Fühlt euch geärmelt und schöne Tage in der Schweiz ??!!!

Comments are closed.